Nahtstelle Kindergarten & Sekundar-Schulen

Der angst- und stressfreie Übergang vom Kindergarten in unsere Schule zum einen und eine fundierte Übergabe unserer SchülerInnen als gestärkte, wissenshungrige und kritisch reflektierte Persönlichkeiten an die Sekundarschulen zum anderen sind unser Ziel.

Als hochgradig individuelle Persönchen kommen sie in unsere Schule.
Als solche – in ihrer Persönlichkeit gereift – wollen wir sie am Ende Ihre Schulzeit bei uns auch entlassen.

Nahtstelle Voksschule – Kindergarten:
Kindergartenkinder bei unserem “Forschervormittag”

Angst- und stressfrei vom Kindergarten in die Schule

Unsere seit Jahren gut funktionierende Nahtstelle Volksschule – Kindergarten kennzeichnet sich durch folgende Bereiche aus:

Pädagoginnen beider Institutionen:

  • Zu Schulbeginn definieren wir die gemeinsame Nahtstellenarbeit für das kommende Schuljahr.
  • Öffentlicher Informationsabend für zukünftige Schuleltern zum Schulkonzept im Oktober.
  • Pädagogischer Austausch zur Übergabe der Kindergartenkinder im Juni.

Kindergartenkinder – Volksschulkinder:

  • Erstes Kennenlernen beim Tag der offenen Türe im Oktober
  • Gemeinsame Feiern, Turnstunden, Aktivitäten …
  • Vorlesen der Volksschulkinder im Kindergarten
  • Gemeinsamer Forschervormittag im April
  • Schnuppervormittag im Juni

Somit ermöglichen wir den Kindern einen nahtlosen Übergang vom Kindergarten in die Volksschule.

Schulstart:
Kinder der 4. Klasse in der Rolle von “Schutzengerl” und Paten.
Die neuen Schulanfäger zeigen, was sie schon alles können ….

Als kleine "Persönlichkeiten" weiter in die Sekundarschulen!

Seit Jänner 2014 leben wir zusätzlich eine verstärkte Schnittstellenarbeit mit den Sekundarschulen unserer ehemaligen SchülerInnen. Jährlich am Ende des ersten Semesters bitten wir diese um Feedback unserer Arbeit. Wie gelang unseren ehemaligen SchülerInnen der Übertritt? Wo waren sie gut vorbereitet, wo hätten sie mehr Support gebraucht?

Gleichzeitig tauschen wir uns mit den Sekundarschulen über unsere Arbeit aus.

Die Ergebnisse dieser Befragungen reflektieren und evaluieren wir anschließend im Team und lassen sie Teil unserer Arbeit werden.