Schulordnung

Anforderungskomplexität und unser eigene Anspruch an Vielfalt, die wir zusammenbringen müssen und an anderer Stelle (Schulkonzept) schon aus einer höheren Sicht im „Vier Säulen – Modell“ geordnet haben, benötigen im täglichen Schulalltag ganz triviale und bodenständige Regeln im Umgang mit einander.

Wir alle
  • begegnen einander in- und außerhalb unserer Schule respektvoll, höflich und wertschätzend
Wir Schüler/innen
  • kommen pünktlich in die Klasse.
  • wir achten darauf, dass wir andere in ihrem Arbeiten und Tun weder mit Worten noch mit Taten stören.
  • wir helfen einander und stoßen niemanden aus.
  • beteiligen uns aktiv am Unterricht und geben unser Bestes.
  • sorgen an unserem Arbeitsplatz, in unserer Klasse, in der Garderobe und im ganzen Schulbereich für Sauberkeit und Ordnung.
  • räumen weg, was wir hergeräumt haben!
  • passen auf die Schuleinrichtung und alle Lehrmittel gut auf.
  • schalten das Handy in der Schule aus.
Wir Eltern
  • schicken unsere Kinder rechtzeitig und regelmäßig zur Schule.
  • lesen alle Informationen sorgfältig und zeigen dies durch unsere Unterschrift.
  • holen uns Informationen auch von der Homepage.
  • melden der Schule, wenn unser Kind krank ist, oder nicht mitturnen darf.
  • beschaffen rechtzeitig die notwendigen Schulsachen und überprüfen sie in regelmäßigen Abständen auf Vollständigkeit.
  • sorgen dafür, dass unser Kinder seine Aufgaben unter günstigen Bedingungen erledigen kann und unterstützen es dabei.
  • zeigen Interesse an der „Arbeit“ und der Entwicklung unseres Kindes und
  • arbeiten zum Wohle des Kindes mit der Schule zusammen.
Wir Lehrerinnen
  • beaufsichtigen die Kinder 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn, während des Unterrichts und in den Pausen.
  • verständigen die Eltern bei Unfällen.
  • geben Unterrichtsänderungen rechtzeitig bekannt.
  • sind in Sprechstunden, an Sprechtagen und nach Terminvereinbarungen zu erreichen.
  • stärken die Persönlichkeit der Kinder durch Ermutigung, Lob und Verständnis.
  • sorgen für eine kindgerechte, anregende, vielfältige, methodenreiche Lernumgebung, damit jedes Kind in seinen Lernschritten voranschreiten kann.
  • berücksichtigen Begabungen, Interessen und Fragen der Kinder in unserem Schulalltag.
  • sorgen dafür, dass Kinder mit Defiziten professionell gefördert werden.
  • gewährleisten, dass Begabungen der Kinder im Schulalltag erkannt und gefordert werden.
  • achten bei Aufgaben auf Qualität und sinnvolle Quantität und differenzieren je nach Leistungsvermögen.
  • informieren Eltern bei auftretenden Lern- und/oder Verhaltensschwierigkeiten, aber genauso über den Lernerfolg ihres Kindes.
  • gestalten unsere Beurteilungsgesprächen und unsere Leistungsbeurteilung transparent und nachvollziehbar.